Betriebsbesuch Aug. Wilkens, Langwedel

Betriebsbesuch Aug. Wilkens, Langwedel
21.06.2021

Eine Auswahl an Kandidaten für den Gemeinderat und den Ortsrat Langwedel bei Betriebsbesichtigung Aug. Wilkens mit Ralf Storjohann

Für die angehenden Kommunalpolitiker hat Ralf Storjohann nicht nur seinen seit 1899 bestehenden Betrieb mit 20 Mitarbeitern als wichtigen Arbeitgeber Langwedels vorgestellt. Mit seiner Spezialisierung auf Fliesen, Haus- und Gartenbedarf und Dekorationsartikel hat sich seine Familie über die Grenzen des Fleckens einen hervorragenden Ruf eines Fachgeschäfts erarbeitet.

Seine Ausführungen über das vergangene Jahr waren genauso interessant wie die Diskussion über die Ortschaft Langwedel im Allgemeinen. Storjohann, der auch in der Vereinigung der Selbstständigen aktiv ist, hat seine Sicht auf die Entwicklung im Ort für die Betriebe aber auch die Jungen wie Alten hingewiesen.

"Wir wollen uns der Problematik im Straßenbereich annehmen", versichert Nico Holtkamp. "Nicht nur die Große Straße hätte eine dringende Verschönerung gebraucht. Einige Straßen im Ort liegen uns sehr am Herzen. Dort treffen Schulkinder, Autos und Kleinbusse in Situationen aufeinander, die dringend entzerrt werden müssen. So zum Beispiel in der Straße "Im Ort" oder auch in der Marienstraße", weiß Holtkamp um die Brisanz der Lage.

"Wir wollen die Aufenthaltsqualität in Langwedel stärken", kommentieren Anja Rinn und Helge Wüstefeld, ebenfalls beide Kandidaten für den Ortsrat Langwedel und den Gemeinderat. So wollen sich alle Kandidaten für mehr Sitzmöglichkeiten im ganzen Ort einsetzen.

Und auch an die Jugendlichen soll gedacht werden. "Sie brauchen die Möglichkeit sich zu treffen, ohne bei Anwohnern anzuecken", so die Langwedeler Kandidaten und auch Ralf Storjohann im Tenor. "Wer will den schon immer auf dem Präsentierteller sitzen? Die Jugendlichen sollen sich gerade nach langer Zeit der Einschränkung endlich wieder treffen können. Und dann muss auch Geselligkeit erlaubt sein", sind sich alle einig.